Beiträge von Uwe

    Moin Peter,

    eigentlich "stecke" ich das Zeug ganz gut weg.

    Nach der "Betankung" bin ich den Rest des Tages einfach nur müde und groggy.

    Am darauffolgenden Tag noch etwas fertig, aber es geht.

    Bislang die einzigen Nebenwirkungen sind trockene Mund- und Nasenschleimhäute.

    Aber da gegen kann was tun.

    Wenn das so bleibt, will ich ich mich gar nicht beschweren :)

    Nächte Woche ist "Bergfest" :thumbup:

    Gruß

    Uwe

    Moin Peter,


    danke für deine Wünsche.

    Gestern gab es die nächste Portion.

    Ich war danach "Hundemüde" und hätte den ganzen Nachmittag schlafen können.

    Heute schon etwas fitter, aber man merkt extrem, was das Zeug mit der Kondition macht.

    Solange dies aber die einzigen "merkbaren" Nebenwirkungen sind, gibt es keinen Grund sich zu beschweren.

    Es geht voran.


    Gruß

    Uwe

    Moin,

    am Dienstag war es soweit.

    Es gab die erste "neue Mischung".

    Da das Zeug beim ersten Mal sehr langsam verabreicht wird, dauerte die ganze Sitzung rund 4 Stunden.

    In der ersten Stunde wurden Trastuzumab und Pertuzumab verabreicht Gleichzeitig wurden Hände und Füße mit Einpackungen gekühlt . Lies sich alles aushalten.

    Allerdings macht der Drink ganz schön schläfrig. Mir sind dauernd die Augen zu gefallen.

    Wieder zu hause eine Kleinigkeit gegessen, Schatzi hatte lecker gekocht, erstmal glatt 3 Stunden geschlafen.

    Am Nachmittag hatte ich dann dann so ein leichten "Katergefühl", wie nach einer Fete am Vortag.

    Dazu erschöpft, als hätte ich den ganzen Garten umgegraben ;-).

    Gestern kam sogar der passende Muskelkater dazu.
    Gelenk und Muskelschmerzen können durch das Zeug auftreten.

    Die waren auch nicht so stark, so das ich auf Medikamente verzichten konnte.

    Bis lang treten keine weitern Nebenwirkungen auf.

    Ich vermisse allerdings auch keine :)

    Wenn das so weiter geht, dann mal los.


    Gruß

    Uwe

    Moin,

    heute war wieder Ultraschall.

    Das k.A. hat sich noch einmal beeindrucken lassen, wenn auch nur leicht.

    Will heißen, der Kollege ist noch nochmals um 15 % geschrumpft. :thumbup:

    Nächste Woche Woche beginnt also die Behandlung mit Paclitaxel.

    Bei der 1. / 4. / 7. und 10 Sitzung noch zusätzlich Trastuzumab und Pertuzumab.

    Soll aber verträglicher sein, als die 1. Tour.

    Ich bin mal gespannt.


    Gruß

    Uwe

    Moin,


    am Dienstag gab es also die letzte Portion der "guten " EC-Mischung.

    Es ist schon komisch, aber die Nebenwirkungen stecke ich immer besser weg.

    Fast keine Magenprobleme und das wacklige Gefühl auf den Beinen hatte ich nur gestern etwas.

    Der Körper gewöhnt sich wohl das Zeug ;-)

    In 2 Wochen ist wie schon geschrieben der nächste Ultraschall-Termin und die Besprechung mit meinem Doc, wie's weitergeht.

    Ich bin mal gespannt


    Frohe Ostern


    Uwe

    Moin,

    ja gerne.

    Zunächst gibt es eine Spritze zur örtlichen Sedierung.

    Dann wird eine Art Spritze bis kurz vor "Sigi" geführt.
    Dann "schießt" eine Hohlnadel vor und stanzt eine Probe aus "Sigi".

    Ist schon ein fieses Gefühl, lässt sich aber aushalten.

    Bei mir hat die Ärztin 4x geschossen.

    Muss man nicht jeden Tag haben.

    Ist aber der einzig sichere Weg herauszufinden, was "Sigi" für ein Typ ist.

    Berichte wie es weitergeht.


    Gruß

    Uwe

    Moin Peter,

    jawoll.
    Am Dienstag gibt es die letzte Portion der 4er Runde.
    In 14 Tagen ist dann der nächste Ultraschalltermin.
    Ich bin mal gespannt.

    Nach der letzten Behandlung waren die Nebenwirkungen nach gut einer Woche fast alle weg.
    Wenn das so bleibt, geht's.


    Gruss


    Uwe

    Moin Peter,


    jawoll, es gab Nachschlag.

    So langsam scheine ich mich an das Zeug zu gewöhnen.

    Der Magen hat sich nur bis gestern leicht gemeldet und auch die anderen Nebenwirkungen sind geringer als beim letzten Mal.

    Wenn das so bleibt, geht's :thumbup:

    Gruß

    Uwe

    Moin,

    heute war Ultraschall.

    Das k.A. hat sich tatsächlich Beeindrucken lassen.

    Er ist um rund 1/3 geschrumpft. :thumbup:

    Nächste Woche gibt's den nächsten Tritt für das k.A.

    Es geht voran.


    Gruß

    Uwe

    Moin Peter,


    2x gibt's noch das leckere Zeug.

    Dann gibt's ne neue Mischung wöchentlich 12 x mit der Sonderzugabe beim 1; 4; 7 und 10 mal.
    Wär doch gelacht, wenn man dem k.A. nicht damit die Leviten lesen kann :)

    Moin Peter,

    das ganze mit Zuversicht anzugehen ist meiner Meinung nach die einzige Lösung.

    Am Dienstag gab's wie angekündigt Nachschlag.
    Die Nebenwirkungen halten sich zu meiner Überraschung, im Vergleich zur 1. Portion, in Grenzen.

    Der Leichte Schwindel und das wacklige Gefühl auf den Beinen sowie der flaue Magen waren gleich wieder da, allerdings nur halb so schlimm, wie beim 1. Mal.

    Mein Doc meint, die Abgeschlagenheit und Müdigkeit könnte etwas zunehmen.

    Bislang ist aber nichts davon zu merken.

    Die Haare sprießen zwar wieder etwas, lassen sich aber auch wieder leicht entfernen ;)

    Da wird also noch mal Nachgemäht.

    Dafür hat der Bartwuchs seine Arbeit eingestellt. Seit letzter Woche Mittwoch, habe ich einen 2 Tage Bart.

    Das spart Rasierklingen. :)

    Wenn das mit den Nebenwirkungen so bleibt, ist das auszuhalten.

    In 2 Wochen ist noch mal Ultraschall, dann schauen wir uns das kleine Arschloch noch mal an.

    Gruß


    Uwe

    Kojak ist zu Besuch :)

    Vorgestern begannen meine Haare ihren angestammten Platz zu verlassen. =O

    Schatzi war der Meinung "Bevor Du mir die ganze Wohnung vollkrümelst, mähen wir die ab."

    Also Maschine an und ab damit.

    Ansonsten sind alle Nebenwirkungen abgeklungen.

    Morgen gibt's, wie gesagt, Nachschlag. <X

    Gruß

    Uwe

    Moin,

    jetzt 10 Tage nach der 1. Portion Chemo sind fast alle Nebenwirkungen abgeklungen.

    Sonntag Abend hat mein Doc sogar angerufen und sich erkundigt, wie es geht, fand ich sehr nett.

    Ab und zu brennt leicht in kleinen Schüben die Kopfhaut und die Abgeschlagenheit ist noch da.

    Mein Doc meint, das sind die ersten Anzeichen, das Kojak zu Besuch kommt. :rolleyes:

    Auch das wackelige Gefühl in den Beinen ist fast weg.

    Wichtig ist, in Gang bleiben.

    Ich sitze ja im Homeoffice.

    Nach Feierabend geht's mit Schatzi täglich an die Frische Luft.

    Und die Gartensession geht ja auch bald wieder los.

    Am 01.03. gibt's Nachschlag. <X


    Gruß


    Uwe

    Hallo Peter,


    na klar, mache ich.

    Das Schwindelgefühl ist immer noch leicht da.

    Und sein bisschen wackelig auf den Beinen.

    Gestern war ich kurz mit dem Rad einkaufen.

    Hin und zurück keine 2 km.

    Zuhause angekommen hatte ich das Gefühl 30 km gefahren zu sein.

    Macht schon was mit einem, dieses bunte Zeug :rolleyes:


    Gruß

    Uwe

    Moin,


    am Montag Vormittag hatte ich meine erste Portion Epirubicin und Cyclophsosphamid.

    Ab Nachmittag verspürte ich dann ein leichtes Schwindelgefühl das noch immer leicht anhält.

    Ebenso ab Nachmittag bis gestern Abend ein flaues Gefühl im Magen, so nach dem Motto "Das letzte Bier war wohl schlecht". War aber auszuhalten. Etwas Abgeschlagen und erschöpft.

    Am 01.03. gibt's die nächste Portion.


    Gruß

    Uwe