Beiträge von A. Kirchmann

    Hallo Bussenfreund,


    wollt mal einen Zwischenbericht geben.

    Ich habe OP jetzt hinter mir, ist alles gut verlaufen.

    Ich habe mich für eine Amputation der Brust entschieden und dabei wurden auch noch 3 Lymphknoten mit entfernt.

    Ich war zwar länger als geplant in der Klinik da die Wunde sekret über die Drainage abgesondert hat.

    Die Untersuchung des Gewebes und anschließende Tumorkonferenz ergab folgendes Ergebnis:

    Es besteht momentan keine Notwendigkeit für eine Bestrahlung- oder Chemotherapie.

    Allerdings muss ich eine Hormonbehandlung machen in Tablettenform (Tamoxifen).

    Ich bin mal gespannt, wie ich das Zeug vertrage.

    REHA Antrag habe ich auch schon gestellt.


    Gruß Alfred

    Danke Peter,

    ich hab heute mal die erfreuliche Nachricht bekommen das keine Metastasen gefunden wurden und somit der Tumor noch nicht gestreut hat :S :) :S :) :S .

    Jetzt wart ich noch auf den Op-Termin und dann sehen wir weiter.


    LG Alfred

    So hab jetzt meinen engstem Bekanntenkreis eine Nachricht geschickt, war mir jetzt wichtig das die wissen was Sache ist und das es mir soweit Gut geht.


    Wegen der Narbe hab ich gar kein Problem ist ja dann bei mir nicht die einzige hatte schon mehrere Op`s z.B hsb erst im November letzten Jahres ein neues Knie bekommen.


    Wie heist es auch " Narben machen Männer sexy" 8)

    Hallo Robert,

    "Busenfreund" ;) find ich passend den Namen.

    Ja mach ich.

    Noch nee Frage an Dich oder die anderen Busenfreunde wie habt ihr es Euren Freunden und bekannten gesagt oder beigebracht.

    Habt Ihr den ersten schritt unternommen oder habt ihr gewartet bis Sie auf Euch zukommen.

    Ich würde gern am liebsten persönlich an alle z.B WhatsApp eine Nachricht verfassen so das einfach alle wissen was los ist um auch irgenwelche gerüchte vorzubeugen.

    Wie sind da eure Erfahrungen.

    MfG Alfred

    Hallo mein Name ist Alfred bin 57 Jahre und komm aus dem schönen Allgäu.

    Ich hab vor ca 5 jahren in meiner rechten Brust einen Verhärtung ertastet und diese auch gegenüber meinem damaligen Hausarzt erwähnt, seine Diagnose war das ich mir keine Sorgen machen sollte das sei nur ein Tallk oder Fetteinschluß und total ungefährlich. Ok dacht ich mir alles Gut.

    Nachdem der Arzt in Ruhestand ging und ich einen neuen Hausarzt gefunden habe bemerkte ich auch eine Veränderung an meiner Brust.

    Die verhärtung wurde größer, meine Brustwarze wurde nach Innen gezogen und wenn ich auf die Verhärtung, die mitlerweile ca 3 cm groß war, drückte tat es weh. Ich zeigte dies meinem neuen Hausazt der mich umgehend für einen Ultraschall in die Radiologie überwies.

    Dann ging es seinen Weg Ultraschall, Mammographi, Satsnzbiopsie im Brustkrebscentrum bis ich vergangenen Mittwoch die Diagnose Brustkrebs bekommen habe.

    Jetz schaumer mal wie's weitergeht, hab nochmals einen Termin in der Radiologie und dann den OP so wie die Oberärztin mir gesagt hat.


    Viele Grüßen aus dem Allgäu

    Alfred