Verhärtung in der rechten Brust

  • Hallo,


    meine Name ist Kai und ich bin 45 und habe in der rechten Brust eine Verhärtung/Beule.


    Diese Woche war ich damit bei der Hausärztin , die mir nach dem abtasten eine gutartigkeit der Verhärtung diagnostiziert hat. Ich wollte eine Überweisung zum Facharzt und habe nun einen Termin beim Chirurgen.


    Ich kann mir nicht vorstellen das man nur durch abtasten eine gutartigkeit feststellen kann?


    Familienseite väterlich sind Vater und des Eltern an Krebs erkrankt und mittlerweile verstorben. Auch Brustkrebs kam bei seiner Mutter vor, allerdings alles im Alter von 70+. Mütterlich : Mutter und deren Mutter beide durch Hirnschlag Ende 40 Anfang 50 verstorben.

  • Hallo Kai,


    herzlich willkommen, hoffentlich nicht für lange. ;-)


    Der „Tastbefund” kommt mir auch eigenartig vor. Als ich den Knoten spürte, ging ich zu einem Gynäkologen, weil sie DIE Experten für Brust sind. Das Ultraschallbild ergab keine Entwarnung, die darauffolgende Stanzbiopsie machte es klar. Unguter Tumor.


    Welche weiteren Optionen Du für ein 2. Meinung in D hast, etwa „Brustzentren” (?, ich bin Ösi), wird Dir sicher noch geschrieben werden. Dass es in Deiner Familie eine Krebshistorie gibt, insbes. auch BK, sollten natürlich auch die konsultierten Ärzte wissen, Stichwort „vererbt”.


    Alles Gute & Zuversicht! Handle rasch und bitte berichte!


    LG Robert

  • Hallo Kai,

    es gibt ein paar Eigenschaften, die bei einer "Beule" eher auf eine Gutartigkeit schließen lassen. Aber eine definitive Diagnose würde erst mal einen Ultraschall, Mammographie und ggf. eine Biopsie umfassen.

    Lese mal hier: Tastbefund an der Brust: Auch bei Männern immer abklären! unter Diagnostik.

    Wenn ein Chirurg die "Beule" entfernt, so wird in der Regel das Gewebe auch zum Pathologen zur Untersuchung geschickt. Wenn dann aber doch eine Bösartigkeit festgestellt wird, so kann es sein, dass die Behandlung des Brustkrebses schwieriger wird.

    Ich würde versuchen in einem Brustzentrum zur Diagnose zu kommen oder zumindest zu einem Ultraschall bei einem Gynäkologen.

    Übrigens: in den medizinischen S3 - Leitlinien zum Brustkrebs ist zu lesen:
    "Darüber hinaus bestehen auch auf ärztlicher Seite Wissensdefizite zu den Möglichkeiten der bildgebenden Diagnostik und Abklärung sowie der Versorgungskoordination durch die Betreuung in zertifizierte Brustzentren"


    Alles Gute

    Peter

    Unser Netzwerk ist die einzige Vertretung im deutschsprachigen Raum speziell für Männer mit Brustkrebs. Mit einer Mitgliedschaft kannst auch Du unseren Verein stärken, die Belange der Männer mit Brustkrebs im Gesundheitswesen zu vertreten.

    Mitgliedschaft

  • Hier können Gäste auch ohne Registrierung Beiträge schreiben. Um Missbrauch zu vermeiden, werden diese aber erst nach Prüfung durch einen Moderator freigeschaltet. Wenn du möchtest, dass deine Beiträge immer sofort erscheinen, so registriere dich bitte.

    Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstelle ggf. ein neues Thema.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 500 kB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip