Es geht los

  • Gut so - und die Behandlung läuft ja noch weiter und das k.A. bleibt weiter unter Beschuss. Ich wünsch Dir viel 💪 für den Rest. Dann hast Du das Schlimmste überstanden.

    Die Op haben die meisten von uns nicht als besondere Belastung empfunden. Das ist ja eher eine „oberflächliche“ Sache und nicht zu vergleichen z.B. mit Operationen im Bauchraum. Natürlich muss man erst mal die Narkose verarbeiten und die Narbe muss verheilen - aber die Chemo ist nun mal die größte Herausforderung.

    Halt durch!

    Peter

    Unser Netzwerk ist die einzige Vertretung im deutschsprachigen Raum speziell für Männer mit Brustkrebs. Mit einer Mitgliedschaft kannst auch Du unseren Verein stärken, die Belange der Männer mit Brustkrebs im Gesundheitswesen zu vertreten.

    Mitgliedschaft

  • Moin Hansi,


    meine komplette Diagnose:

    Mamma Carcinom links lateral, TNM-Stadium: cT1c (1,4 cm), cN0, cMx, G3 Histologie: Invasiv, ductal NST nach WHO Rezeptorstatus: ER:100% ; PR:1% ; AR:100% , MIB1:20% ; Her-2-neu:3+ ; FISH: entfällt.

    Dann kannst Du das mit Deiner am besten vergleichen.


    Gruß

    Uwe

  • Moin moin,


    Vielen Dank für die Antwort. Ich muss da mal mit meinem Arzt sprechen. Diese Kriterien für und gegen Antikörper-Doppel-Blockade sind wohl von Klinik zu Klinik unterschiedlich.


    Mittlerweile bekomme ich das Trastuzumab als 5 Minuten Spritze. Sehr angenehm und erspart viel Zeit. Kann ich nur empfehlen.

  • Hallo Uwe


    das hört sich furchtbar an. Drei Stunden in dem Sessel, kenne ich auch zu gut. Bald ist es aber überstanden. Wie auch bei mir. Dann bleiben nur noch die Antikörper übrig. Vielleicht schwenkt dein Arzt um und gibt Dir die Antikörper auch als Spritze. Ich drücke Dir die Daumen für den weiteren Weg!


    Vg Hansi

  • Moin moin,


    Vielen Dank für die Antwort. Ich muss da mal mit meinem Arzt sprechen. Diese Kriterien für und gegen Antikörper-Doppel-Blockade sind wohl von Klinik zu Klinik unterschiedlich.

    Hallo Hansi,

    mich würde mal interessieren wie Du zu diesem Schluss kommst.

    Hast Du ein Beispiel???

    Eigentlich sind die Kriterien einheitlich durch Leitlinien empfohlen. Sicherlich gibt es da Fälle, die nicht ganz klar in die eine oder andere Behandlung weisen, aber im Wesentlichen dürften sich hier die Vorgehensweisen in den zertifizierten Brustzentren nicht unterscheiden.

    Unser Netzwerk ist die einzige Vertretung im deutschsprachigen Raum speziell für Männer mit Brustkrebs. Mit einer Mitgliedschaft kannst auch Du unseren Verein stärken, die Belange der Männer mit Brustkrebs im Gesundheitswesen zu vertreten.

    Mitgliedschaft

  • Hallo peter69


    ich bin auch in einem zertifizierten Brustzentrum in Behandlung und muss leider sagen, dass die Therapie bei Uwe schon zu Beginn anders ist als bei mir. Wir haben beide dieselben Tumorbiologie (bis auf den AR, wurde bei mir nicht bestimmt und Prg) und sonst alles gleich.


    Auch T1 her2+, Er+ etc.


    Aber ich wurde zu erst operiert und anschließend mit Chemotherpie behandelt.


    Außerdem steht in den Leitlinien (sowohl AGO als auch S3) dass eine Antiköper-Doppel-Blockade ab cT2 oder cN+ zum Einsatz kommt.


    Laut Aussage von Roche (mit denen hatte ich auch deshalb Kontakt) hieß es nur in hohen Rezidiv-Situationen und für Roche bedeutet es vor allem hormonnegative Tumore (so definierte Roche dies in seiner Studie bevor Pertuzumab zugelassen wurde).

  • Aber ich wurde zu erst operiert und anschließend mit Chemotherpie behandelt.

    Genau das ist der Unterschied:

    Die AGO sagt

    HER2+

    § Trastuzumab (plus Pertuzumab bei N+ oder NACT). ++


    Also eine starke Empfehlung für Trastuzumab.

    Und zusätzlich Pertuzumab bei N+ oder NACT.

    Und bei Uwe ist die Behandlung NACT = Neo Adjuvante ChemoTherapie.

    Beide Kliniken folgen den Kriterien der Leitlinie.

    Unser Netzwerk ist die einzige Vertretung im deutschsprachigen Raum speziell für Männer mit Brustkrebs. Mit einer Mitgliedschaft kannst auch Du unseren Verein stärken, die Belange der Männer mit Brustkrebs im Gesundheitswesen zu vertreten.

    Mitgliedschaft

  • Moin,


    gestern war es wieder soweit.

    Die 9. Betankung war fällig. Wie die male davor auch war ich danach total müde.

    Ansonsten hält es sich auch weiterhin mit den den Nebenwirkungen in Grenzen.

    Trockene Schleimhäute und mangelnde Kondition.

    § Termine noch, dann ist die Chemo geschafft.

    Nächste Woche ist noch mal die große Portion mit Antikörper, aber das kriegen wir auch noch hin.


    Gruß

    Uwe

  • Hallo Uwe,

    das Ende der Tortur ist in Sicht - ich wünsch Dir dass Du den Rest auch noch durchstehst.

    Ich kann mir gut vorstellen, dass es jetzt gegen Ende doch richtig hart wird.

    Am Ende heißt es dann fest den Daumen drücken, dass möglichst viel - mir Glück sogar alles - in der Bildgebung verschwunden ist.

    Ich war jetzt 2 1/2 Tage auf den Senologiekongress - es gibt immer wieder neue Ansätze diese Erkrankung zu überwinden. Noch vor einigen Jahren waren die Aussichten bei Her2 neu Positiv deutlich schlechter. Aber gerade da hat sich in den letzten Jahren viel getan und wahrscheinlich wird auch bei Dir nach der Anschlussheilbehandlung der gewohnte "Alltag" zurückkommen.

    Halt durch!

    Peter

    Unser Netzwerk ist die einzige Vertretung im deutschsprachigen Raum speziell für Männer mit Brustkrebs. Mit einer Mitgliedschaft kannst auch Du unseren Verein stärken, die Belange der Männer mit Brustkrebs im Gesundheitswesen zu vertreten.

    Mitgliedschaft

  • Moin Peter,

    danke für Deine Wünsche.

    Gestern war es wieder soweit.

    "Betankung" mit einer Extraportion Trastuzumab und Pertuzumab.

    Nach der normalen Infusion bin ich schon immer ganz schön geschafft, aber nach dieser habe ich den restlichen Tag nur noch "verpennt".

    2x noch, dann ist es geschafft.

    Diese Termin werde ich mit Sicherheit nicht vermissen. :P


    Gruß


    Uwe

  • Die nächsten Termin stehen auch schon fest.

    Ende Juli noch ne Besprechung beim Doc.

    Er hat Belegbetten im Krankenhaus, wo er 1-2 Tage die Woche operiert.

    Er würde mich dort auch gerne operieren.

    Habe Ich natürlich zugestimmt. (Alles in einer Hand :) )

    Anschließend Covid-Test im Krankenhaus.

    Am 1. August dann Aufnahmeritual im Krankenhaus und Vorbesprechung mit de Anästhesie.

    Nachmittags bekomme ich dann noch ein Kontrastmittel gespritzt, damit die Wächterlymphknoten lokalisiert werden können.

    Am 2. August darf ich mich dann morgens um 7 Uhr im Krankenhaus zur OP einfinden.

    Ob im Anschluss noch Bestrahlungen stattfinden entscheidet sich nach der OP.


    Gruß

    Uwe

  • Hallo Uwe,


    freut mich zu lesen, dass Du mit der Behandlung endlich abschließt. Um erlich zu sein, habe ich mir im Nachhinein gedacht, wie schnell die Zeit doch verflogen ist. Jetzt im Moment weiß ich garnicht wie ich die Zeit eigentlich gemeistert habe... Naja.


    Den Rest wirst Du auch noch überstehen. Ich drück Dir beide Daumen, dass bei Dir alles bevorstehende glatt ab läuft.


    Gruß

    Hansi

  • Moin Hansi,


    danke Dir.

    Ich sehe das genauso.

    Wenn man bedenkt, dass ich seit Januar mit dem Sch..... unterwegs bin, wundere ich mich auch, wie schnell das halbe Jahr gerannt ist.

    Das sind alles Termine, die ich mit Sicherheit nicht vermissen werde.

    Für "meine Mädels" in der Praxis werde ich mir für meinen letzten Betankungstermin noch etwas besonderes einfallen lassen. Die haben wirklich einen großen Anteil daran, dass man die gute Lause nicht verliert.


    Gruß

    Uwe

  • Moin,

    gestern war es mal wieder soweit.

    Die "silberne" Betankung war fällig. Wieder zu hause, habe ich die nächsten 4 Stunden ersmal wieder verschlafen.

    Heute noch etwas groggy, aber es geht.

    Nächste Woche kann ich also hinter diesem Kapitel schon mal einen Haken setzen. :)

    Gruß


    Uwe

  • Hallo Uwe,

    ich hoffe die Aussicht, dass es das letzte Mal ist, gibt Dir zusätzlich Kraft.

    Ist eigentlich noch vor der OP noch mal eine Bildgebung geplant? Oder macht das keinen Sinn, weil man jetzt eh keine Folgemaßnahmen mehr aus dem Ergebnis ziehen kann und es für alles Weitere auf das Ergebnis der Pathologie ankommt.

    Alles Gute für nächste Woche!

    Unser Netzwerk ist die einzige Vertretung im deutschsprachigen Raum speziell für Männer mit Brustkrebs. Mit einer Mitgliedschaft kannst auch Du unseren Verein stärken, die Belange der Männer mit Brustkrebs im Gesundheitswesen zu vertreten.

    Mitgliedschaft

  • Moin,


    So.

    ich bin mit der Betankungsorgie durch.

    Die Termine werde ich bestimmt nicht vermissen.

    Nächste Woche wird noch mal vermessen und dann geht es Anfang August zur OP.

    Die Antikörper gibt es noch eine Weile weiterhin, die sind aber gut zu verkraften.

    Ob noch bestrahl wird, klärt sich nach der OP.


    Gruß

    Uwe

  • Hier können Gäste auch ohne Registrierung Beiträge schreiben. Um Missbrauch zu vermeiden, werden diese aber erst nach Prüfung durch einen Moderator freigeschaltet. Wenn du möchtest, dass deine Beiträge immer sofort erscheinen, so registriere dich bitte.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 500 kB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip