Es geht los

  • Moin Peter,


    jawoll, es gab Nachschlag.

    So langsam scheine ich mich an das Zeug zu gewöhnen.

    Der Magen hat sich nur bis gestern leicht gemeldet und auch die anderen Nebenwirkungen sind geringer als beim letzten Mal.

    Wenn das so bleibt, geht's :thumbup:

    Gruß

    Uwe

  • Hallo Uwe,

    noch eine Woche bis zur nächsten Runde - ich hoffe jetzt in der Zeit zwischen den Behandlungen geht es Dir gut.

    So richtig stressig ist sicher auch das Warten auf die nächste Untersuchung ob der Tumor weiter schrumpft. Hast Du schon einen Termin?


    Gruß

    Peter

    Unser Netzwerk ist die einzige Vertretung im deutschsprachigen Raum speziell für Männer mit Brustkrebs. Mit einer Mitgliedschaft kannst auch Du unseren Verein stärken, die Belange der Männer mit Brustkrebs im Gesundheitswesen zu vertreten.

    Mitgliedschaft

  • Moin Peter,

    jawoll.
    Am Dienstag gibt es die letzte Portion der 4er Runde.
    In 14 Tagen ist dann der nächste Ultraschalltermin.
    Ich bin mal gespannt.

    Nach der letzten Behandlung waren die Nebenwirkungen nach gut einer Woche fast alle weg.
    Wenn das so bleibt, geht's.


    Gruss


    Uwe

  • Moin,


    am Dienstag gab es also die letzte Portion der "guten " EC-Mischung.

    Es ist schon komisch, aber die Nebenwirkungen stecke ich immer besser weg.

    Fast keine Magenprobleme und das wacklige Gefühl auf den Beinen hatte ich nur gestern etwas.

    Der Körper gewöhnt sich wohl das Zeug ;-)

    In 2 Wochen ist wie schon geschrieben der nächste Ultraschall-Termin und die Besprechung mit meinem Doc, wie's weitergeht.

    Ich bin mal gespannt


    Frohe Ostern


    Uwe

  • Hallo Uwe,

    freut mich für Dich, dass Du alles recht gut verträgst! Gratuliere auch zu Deiner grundsätzlich zuversichtlichen Einstellung.

    Bei mir (ähnlich gestimmt) waren die 8 Chemo-Sessions vor 10 Jahren auch überraschend harmlos, hatte nicht mal Haarausfall, trotz 4 x „Taxotere”. Ein Doc meinte, das hätte er bisher noch nicht erlebt.

    Ich hatte vorher viel in Krebsforen über Chemonebenwirkungen „recherchiert”. Daraus habe ich gelernt, dass alles immer sehr individuell ist. Es war alles dabei, von „fast nix” bis „katastrophal”. Eine Userin berichtete, dass ihr schon VOR der 1. Chemo speiübel wurde ...

    Seither recherchiere ich fast nicht mehr, egal, was ansteht, und bin damit gut = angstfreier gefahren. Mein diesbez. Leitspruch: „Wie es wird, ist nicht vom Ausmaß meiner Sorgen abhängig, ich verschxxxxx mir nicht die Zeit bis dahin.”

    Wünsche Dir weiterhin alles Gute und bleibende Zuversicht!

    LG Robert

  • Hallo Uwe,

    gut das es die letzte Portion war - sonst wärst Du womöglich noch süchtig nach dem Zeugs geworden :/

    Ich wünsche Dir für den nächsten Ultraschall wieder ein gutes Ergebnis!

    Geht dann auch schon die 2.Runde mit dem Paclitaxel los?


    Viele Grüße

    Peter

    Unser Netzwerk ist die einzige Vertretung im deutschsprachigen Raum speziell für Männer mit Brustkrebs. Mit einer Mitgliedschaft kannst auch Du unseren Verein stärken, die Belange der Männer mit Brustkrebs im Gesundheitswesen zu vertreten.

    Mitgliedschaft

  • Moin,

    heute war wieder Ultraschall.

    Das k.A. hat sich noch einmal beeindrucken lassen, wenn auch nur leicht.

    Will heißen, der Kollege ist noch nochmals um 15 % geschrumpft. :thumbup:

    Nächste Woche Woche beginnt also die Behandlung mit Paclitaxel.

    Bei der 1. / 4. / 7. und 10 Sitzung noch zusätzlich Trastuzumab und Pertuzumab.

    Soll aber verträglicher sein, als die 1. Tour.

    Ich bin mal gespannt.


    Gruß

    Uwe

  • Moin,

    am Dienstag war es soweit.

    Es gab die erste "neue Mischung".

    Da das Zeug beim ersten Mal sehr langsam verabreicht wird, dauerte die ganze Sitzung rund 4 Stunden.

    In der ersten Stunde wurden Trastuzumab und Pertuzumab verabreicht Gleichzeitig wurden Hände und Füße mit Einpackungen gekühlt . Lies sich alles aushalten.

    Allerdings macht der Drink ganz schön schläfrig. Mir sind dauernd die Augen zu gefallen.

    Wieder zu hause eine Kleinigkeit gegessen, Schatzi hatte lecker gekocht, erstmal glatt 3 Stunden geschlafen.

    Am Nachmittag hatte ich dann dann so ein leichten "Katergefühl", wie nach einer Fete am Vortag.

    Dazu erschöpft, als hätte ich den ganzen Garten umgegraben ;-).

    Gestern kam sogar der passende Muskelkater dazu.
    Gelenk und Muskelschmerzen können durch das Zeug auftreten.

    Die waren auch nicht so stark, so das ich auf Medikamente verzichten konnte.

    Bis lang treten keine weitern Nebenwirkungen auf.

    Ich vermisse allerdings auch keine :)

    Wenn das so weiter geht, dann mal los.


    Gruß

    Uwe

  • Hallo Uwe,

    es beeindruckt mich immer wieder, wie Du die Behandlungen so "wegsteckst". Das ist nunmal kein Spaßprogramm und nur mit einer positiven Einstellung wie Du sie hast kann man das erträglich machen.

    Nun bleibt zu hoffen, dass der andere Ansatz der Behandlung das k. A. noch mehr zum Rückzug veranlasst.

    Am Besten wäre natürlich, wenn es nach Abschluss der Behandlungen gar nicht mehr zu sehe wäre. Aber auch schon der bisherige Teilrückzug zeigt, dass sich die ganze "Tortur" lohnt!
    Das Ganze geht jetzt wohl bis Ende Juli und dann hast Du das Schlimmste überstanden. Die Op und ggf. Bestrahlung sind nach meiner Erfahrung nicht so schlimm wie man annehmen könnte.

    Und die Anschlussheilbehandlung baut dann wieder auf!
    Ich wünsch Dir weiterhin die Stärke, die Du bisher gezeigt hast - es ist nun mal eine Marathonstrecke die Du bewältigen musst.

    Viele Grüße und halt uns auf dem Laufenden!


    Peter

    Unser Netzwerk ist die einzige Vertretung im deutschsprachigen Raum speziell für Männer mit Brustkrebs. Mit einer Mitgliedschaft kannst auch Du unseren Verein stärken, die Belange der Männer mit Brustkrebs im Gesundheitswesen zu vertreten.

    Mitgliedschaft

  • Moin Peter,


    danke für deine Wünsche.

    Gestern gab es die nächste Portion.

    Ich war danach "Hundemüde" und hätte den ganzen Nachmittag schlafen können.

    Heute schon etwas fitter, aber man merkt extrem, was das Zeug mit der Kondition macht.

    Solange dies aber die einzigen "merkbaren" Nebenwirkungen sind, gibt es keinen Grund sich zu beschweren.

    Es geht voran.


    Gruß

    Uwe

  • Hallo Uwe,

    ich hoffe Du hast Dich schon von der dritten Portion erholt - oder wird's schlimmer?

    Halt Durch! :thumbup:

    Peter

    Unser Netzwerk ist die einzige Vertretung im deutschsprachigen Raum speziell für Männer mit Brustkrebs. Mit einer Mitgliedschaft kannst auch Du unseren Verein stärken, die Belange der Männer mit Brustkrebs im Gesundheitswesen zu vertreten.

    Mitgliedschaft

  • Moin Peter,

    eigentlich "stecke" ich das Zeug ganz gut weg.

    Nach der "Betankung" bin ich den Rest des Tages einfach nur müde und groggy.

    Am darauffolgenden Tag noch etwas fertig, aber es geht.

    Bislang die einzigen Nebenwirkungen sind trockene Mund- und Nasenschleimhäute.

    Aber da gegen kann was tun.

    Wenn das so bleibt, will ich ich mich gar nicht beschweren :)

    Nächte Woche ist "Bergfest" :thumbup:

    Gruß

    Uwe

  • Hier können Gäste auch ohne Registrierung Beiträge schreiben. Um Missbrauch zu vermeiden, werden diese aber erst nach Prüfung durch einen Moderator freigeschaltet. Wenn du möchtest, dass deine Beiträge immer sofort erscheinen, so registriere dich bitte.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 500 kB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip